Traumatherapie (SE)

Somatic Experiencing (SE)®

Trauma-Arbeit nach Peter A. Levine

Dies ist ein Angebot von Regina Welter

Somatic Experiencing (SE) ist ein körperorientierter Ansatz zur Lösung von traumatischem Stress. Es ist ein schonendes Verfahren, indem die Aufmerksamkeit auf Selbstermächtigung, Regulationsfähigkeit und Erweiterung der Wahlmöglichkeiten gerichtet ist.
Somatic experiencing arbeitet mit bewußter Wahrnehmung von Körperempfindungen, inneren Bildern, Bewegungsimpulsen,  Emotionen und Gedanken.
Im SE stellen Symptome keine Krankheit dar, sie werden vielmehr als verkörperte gebundene Aktivierung gesehen, d.h. die im Körper zirkulierende Energie ist blockiert. 

Ein Ziel von SE ist, die natürliche Selbstregulation im Nervensystem wiederzuerlangen und dadurch die im Körper als Folge von Schock und Trauma entstandenen Symptome zu wandeln.

 

 

„Traumasymptome werden nicht durch das äußere Ereignis verursacht. Sie entstehen, wenn überschüssige Energie nach dem traumatischen Ereignis nicht aus dem Körper entladen wird. Diese Energie bleibt im Nervensystem gebunden und kann auf Körper und Geist verheerende Auswirkungen haben“. Peter A. Levine

In der Begleitung von Menschen ist es mir wichtig einen Raum von Sicherheit, Präsenz und vertrauensvollem Kontakt zu erschaffen. 
Zu Beginn widmen wir uns daher besonders
– der Stabilisierung und Erdung
– dem Erkennen, Erweitern und Wertschätzen der inneren und äußeren Ressourcen
– einer stabilen Verbindung und des Vertrauens in die Beziehung

Ganz von selbst werden sich dann tiefer verborgene Themen zeigen, die betrachtet sein wollen.
Immer wieder in der momentanen Begegnung zeigt sich der Weg der zu beschreiten ist.

  • Informative und unterstützende Literatur: 
    – Trauma-Heilung, Das Erwachen des Tiegers von P. Levine
    – Sprache ohne Worte, P. Levine
  • Weitere Informationen:          Flyer Somatic Experiencing